Frauenhilfe - Thomaskirche Kempen

Direkt zum Seiteninhalt
EV. Frauenhilfe
Frauenhilfe

jeden 2. Mittwoch im Monat, 15.00 h
Gemeindezentrum, Wachtendonker Str.

Ansprechpartnerin:
Petra Härdtner
Tel.: 02152 - 59 72

Termine
10. April
Die Gemeindebücherei stellt wieder aktuelle Neuerscheinungen vor.
 
 
Den Nachmittag wollen wir mit einem Tischabendmahl unter der Leitung von Pfarrerin Wehner abschließen
08. Mai
Wir singen mit Kantorin Stefanie Hollinger
Erinnerung
Wir vom Frauenhilfe-Team bedanken uns bei den fleißigen Sammlern der Plastikdeckel und bitten Sie, in Ihrem Engagement nicht nachzulassen. Es sind schon ca. 10 kg (entsprechen 9 Polioimpfungen) gesammelt worden.

Mit freundlichen Grüßen
Petra Härdtner
Frauenhilfe - Kempen - St. Hubert - Tönisberg
Ein gemütlicher Nachmittag bei der Frauenhilfe in Kempen mit der Frauenhilfe „Frauen im Gespräch“ aus St. Hubert

Am Mittwoch, dem 10.10.2018 trafen sich die Frauenhilfegruppen von St. Hubert und Kempen zu einem ersten gemeinsamen und geselligen Nachmittag im Gemeindezentrum in Kempen. Frau Härdtner begrüßte die zahlreich erschienen Teilnehmerinnen, besonders die St. Huberter Frauen.

Das Treffen der beiden Frauenhilfen stand unter dem Motto: „Die faszinierende Welt der Farben“.

Frau Klewin hielt die Andacht zu den Texten 1.Mos. 9/12-17 (Regenbogen als Zeichen des Bundes) und Sirach 43/11,12. Nachdem Frau Sandrock (Kempen) das Gedicht „Regenbogen“ vorgetragen hatte, stärkten sich die Frauen bei angeregten Gesprächen zuerst einmal bei Kaffee und leckerem Apfelbrot. Danach stimmte Frau Heenen (St. Hubert) die Frauen auf das Thema „Farben“ ein. Zuerst stellte sie den Farbkreis und seine Bedeutung des Kunstpädagogen und Bauhauslehrers Johannes Itten vor. Dazu erläuterte sie das Farbensehen bei Mensch und Tier und seine Unterschiede. Außerdem wurde auf die Farbenbedeutung aus religiöser, psychologischer, werbetechnischer und künstlerischer Sicht hingewiesen. Letzteres unterstützte Frau Sandrock (Kempen) mit Bildmaterial von Ton Schulten und ausgewählten Isenheimer Altarbildern. Auch eine kreative Komponente, von Frau Pohl vorbereitet, fehlte nicht.

Beiden Frauengruppen hat dieser erste gemeinsame Nachmittag sehr gut gefallen. Ein weiteres Treffen ist für nächstes Jahr geplant. Dazu hat die St. Huberter Frauenhilfe „Frauen im Gespräch“ bereits eine Einladung an die Kempener Frauenhilfe ausgesprochen. Es wäre schön, wenn auch Tönisberger Frauen an einem solchen gemeinsamen Nachmittag teilnehmen würden, obwohl sie nicht offiziell dem Verband der Frauenhilfe angehören.

Frau Härdtner und Frau Klewin beendeten den Nachmittag mit einer vorgetragenen Phantasiereise (aus Biblische Bilder und Symbole erfahren von Sigrid Berg) und einem Segen (aus dem Büchlein: In jedem Augenblick Segen).
Zurück zum Seiteninhalt